MYS in Brüssel

Stana Schenk, gemeinsam mit Eveline Wiesenhofer das organisatorische Herz von MYS, nahm am Erasmus+, Cluster Meeting in Brüssel teil. Vertreterinnen und Vertreter von rund 100 Projekten aus ganz Europa kamen dabei zusammen. Alle diese Projekte beschäftigen sich mit sozialen und zivilgesellschaftlichen Innovationen. Unser MYS-Projekt vertrat dabei die Projekte zum Thema "soziale Inklusion" im Panel. Der Kern-Diskussion drehte sich um die Frage, wie man politische Wirkungen erzeugt, und wie man politische Entscheidungsträger einbeziehen kann, um nachhaltige Ergebnisse und letztlich eine Systemveränderung zu erzielen. Nachdem in Gruppen über Ideen zur Weiterentwicklungen der neuen Erasmus+-Periode ab 2021 für die kommenden sieben Jahre diskutiert wurde, kam man überein, sich in Zukunft noch mehr auf die Vernetzung in den Sektoren und auf die Weitergabe von Best-Practise-Beispielen zu fokussieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.