Bundesminister Rudi Anschober zu Besuch bei atempo

Digital kann sozial: atempo präsentiert digitale Lösungen für soziale Herausforderungen

Im Rahmen seiner Dialog-Tour machte Rudi Anschober, Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, zusammen mit der Nationalratsabgeordneten Bedrana Ribo halt bei atempo in Graz.

Der Nachmittag stand ganz im Zeichen von "Digital kann sozial". Den Anfang machte atempo Geschäftsführerin Walburga Fröhlich mit einer Präsentation von capito. Sie sprach über Barrierefreiheit in der Sprache und erklärte, warum capito wesentlich zur Inklusion von Menschen mit Lernschwierigkeiten beiträgt.

Anschließend übernahm capito Produktmanager Paul Mayer, der die capito App als konkrete digitale Lösung vorstellte. Bundesminister Rudi Anschober probierte die App auch gleich live Handy aus!

Danach stelle ava Influencerin Melanie Wimmer ava vor und erklärte, wie die Plattform viele der Herausforderungen, vor denen Assistenznehmende stehen, löst.

Den Tagesabschluss machte ein Besuch von Bundesminister Rudi Anschober im Restaurant Lorenz. Er gratulierte dem dort feierndem Paar mit einem Blumenstrauß und nahm sich Zeit für Gespräche und eine persönliche Widmung im Gästebuch.

Wir bedanken uns bei Bundesminister Rudi Anschober und seinem Team den angenehmen Nachmittag, das Zuhören und die interessanten Gespräche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.