Welche Rahmenbedingungen helfen dabei, die digitale Kluft zu schließen?

Damit die Digitalisierung möglichst barrierefrei und inklusiv gestaltet werden kann, braucht es entsprechende Rahmenbedingungen. Wie diese aussehen können, beschreibt die neueste ENTELIS+ Veröffentlichung.

Die Corona-Pandemie hat Digitalisierung-Prozesse massiv beschleunigt. In mancher Hinsicht wurde das Potenzial der neuen Technologien für unseren Alltag erst durch die Pandemie deutlich: Wie wir reisen, Kontakte knüpfen, arbeiten und lernen, hat sich nachhaltig verändert. Ein Prozess, der erst begonnen hat und uns auch die nächsten Jahre begleiten wird.

Um die Digitalisierung möglichst inklusiv und barrierefrei zu gestalten, braucht es proaktive, politische Ansätze. Nur durch kohärente und sektorenübergreifende Maßnahmen wird es möglich sein, das Potenzial der Digitalisierung voll auszuschöpfen und mögliche negative Auswirkungen abzuwenden.

Diesem Thema widmet sich die neueste ENTELIS+ Veröffentlichung: Sie macht deutlich, welche politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen wesentlich sind, um die digitale Kluft zu verringern und die Digitalisierung im Sinne der Inklusion und Barrierefreiheit zu fördern!

Jetzt lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.