Menschen mit Behinderungen erzählen von ihrem Alltag mit Assistenz-Technologien

Um digitale Barrieren zu √ľberwinden, nutzen Menschen mit Behinderungen verschiedene Tools und Anwendungen. In den Videos von ENTELIS+ erz√§hlen sie von ihren Erfahrungen.

Zu den ENTELIS+ Partner*innen geh√∂ren AIAS Bologna onlus aus Italien, Saint John of God Community Services clg. aus Irland, Vocational Training Center MARGARITA aus Griechenland, FUNKA Nu AB aus Schweden und atempo. Sie haben Video produziert, in denen Menschen mit Behinderungen von ihrem Alltag und Umgang mit verschiedenen Tools f√ľr digitale Barrierefreiheit erz√§hlen.

Ziel der Videos ist es, die ENTELIS+-Schulungsmodule und deren Pilottests in vier Partnerl√§ndern (Italien, Griechenland, √Ėsterreich und Irland) um eine Facette zu bereichern und die Sensibilisierungskampagne #RightToConnectNow weiterzuverbreiten.

Auch atempo hat zwei Videos erstellt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In den Videos sprechen Menschen mit Behinderungen √ľber ihre Ansichten und Erfahrungen zum Thema digitale Barrierefreiheit. Im Zentrum stehen Barrieren ebenso wie Chancen und M√∂glichkeiten in Bezug auf assistierende Technologien. Das Ziel ist es, ein m√∂glichst holistisches Bild √ľber die Zug√§nglichkeit der Digitalisierung zu zeichnen. Die Videos sind in 4 Landessprachen (Englisch, Griechisch, Italienisch und Deutsch), mit internationaler Geb√§rdensprache (ISL) und Untertiteln verf√ľgbar.

Logo von atempo

Neugierig?

Schaut euch jetzt die Videos an: Es lohnt sich!

Jetzt Videos entdecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.