Schulassistenz für digitale Bildung

Seit 2001 beschäftigt sich atempo mit der Beseitigung von Barrieren auf vielfältige Art: Seien es physische, die Menschen mit körperlichen Einschränkungen betreffen oder sprachliche, die vor allem, aber nicht nur, Menschen mit Lernschwierigkeiten behindern. Der Bereich Bildung von atempo hat sich die Inklusion von jungen Menschen mit Lernschwierigkeit am Arbeitsplatz zum Ziel gesetzt. Um das zu erreichen, sind wir immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten der Beschäftigung, jenseits der üblichen Bereiche, an die gedacht wird, wenn von inklusiver Arbeit die Rede ist. In diesem Sinne hat Karl Bäck über viele Jahre den Schwerpunkt „Digitale Bildung“ entwickelt, um Inklusion auch im Zeitalter der Digitalisierung zu realisieren. Das Projekt 'Digitale Schulassistenz' ist ein beeindruckendes Beispiel dafür.

Kontakt:

Claudia Schneider und Harald Hörmann
Leitung Bildung atempo

Weitere Infos: