Lehr-Strategien im digitalen Zeitalter

Strategies for Teaching in a Digital Era (STDE)

Ein Erasmus+ Projekt

Projektnr.: 2019-1-LT01-KA204-060697, Laufzeit: 24 Monate (1.September 2019 – 31. August 2021)

Erasmus+ KA2 project "STDE - Strategies for Teaching in a Digital Era"

Worum geht es in dem Projekt?

Digitale Werkzeuge, soziale Medien sowie Informations- und Kommunikationstechniken sind im tĂ€glichen Leben unserer SchĂŒlerinnen und SchĂŒler allgegenwĂ€rtig.
Der digitale Unterricht prÀgt die Welt auf dem Weg ins Jahr 2030.

Aber wie werden die Lehrerinnen und Lehrer digitale Werkzeuge effektiv nutzen, um kĂŒnftigen Generationen digital-kritische DenkfĂ€higkeiten zu vermitteln? Die von den Lehrerinnen und Lehrern angewandten Lehrmethoden sind möglicherweise nicht effektiv, wenn sie nicht auf einem soliden pĂ€dagogischen VerstĂ€ndnis basieren.

Daher zielt das STDE-Projekt darauf ab, die bestmögliche Nutzung der Technologie im Unterricht zu gewĂ€hrleisten. Es wird ein Ausbildungsprogramm fĂŒr Lehrende konzipiert, das auf einer soliden pĂ€dagogischen Grundlage basiert, das die sich stĂ€ndig Ă€ndernden Anforderungen berĂŒcksichtigt und das somit grĂ¶ĂŸten Wert auf eine sorgfĂ€ltig konzipierte Methodik legt.

Methodenhandbuch und Ausbildungsmodule

In dem Projekt werden ein Methodenhandbuch und verschiedene Ausbildungsmodule erstellt, die ĂŒber eine Online-Plattform verbreitet werden, welche alle als „Open Educational Resources“ genutzt werden können. Das Projekt fokussiert auf eine offene, innovative und leicht zugĂ€ngliche berufliche (Weiter-)Bildung fĂŒr die Arbeit mit jungen Menschen, eingebettet in das digitale Zeitalter.

Der Zusammenschluss der Projekt-Partnerinnen und Partner vereint verschiedene Erfahrungen, Profile und spezifische Fachkenntnisse, die die Entwicklung einer neuen digitalen Methodik fördern werden.

Die Verbreitung und Umsetzung der Ergebnisse durch die geplanten Kommunikations-AktivitĂ€ten schĂ€rfen und verbreitern das Profil des Lehrberufs gleichermaßen.

Die Ergebnisse des STDE-Projekts sollen von einem breiten Publikum genutzt werden. Die Zielgruppe umfasst das Lehrpersonal, Auszubildende, Akademikerinnen und Akademiker, UniversitÀten, Erwachsenenbildungszentren, NGOs, Kursanbieter sowie politischen EntscheidungstrÀgerinnen und EntscheidungstrÀgern.

Kontakt

Aaron Reitbauer

Koordination EU-Projekte

The European Commission support for the production of this publication does not constitute an endorsement of the contents which reflects the views only of the authors, and the Commission cannot be held responsi­ble for any use which may be made of the information contained therein.