Die atempo-Gruppe

Zu atempo gehören mehrere Angebote, Bereiche und Organisationen, deshalb sprechen wir von der atempo-Gruppe.

Zur atempo-Gruppe gehören folgende Angebote:

  • die Bildung unterstützt junge Menschen mit Lernschwierigkeiten und Behinderung,
    einen Beruf oder eine Ausbildung zu finden. Wir machen sie bereit für die Arbeit am Computer oder in der Gastronomie.
  • capito steht für leicht verständliche Texte und barrierefreie Häuser.
  • nueva macht Befragungen von Menschen mit Lernschwierigkeiten und Behinderungen in Wohnhäusern und Werkstätten.
  • Im inklusiven Restaurant mit dem Namen "Das Lorenz" wird täglich frisch gekocht.
  • ava ist eine Homepage. Auf dieser Homepage finden Menschen, die Assistenz suchen, und Menschen, die Assistenz anbieten, zueinander. ava wird ab 17. Januar 2019 online sein.

Ein wichtiger Teil der atempo-Gruppe ist der Verein "atempo zur Gleichstellung von Menschen". Der Verein wurde im Jahr 2000 von Walburga Fröhlich und Klaus Candussi gegründet.
Der Verein hat 2005 die  gemeinnützige atempo GmbH gegründet.
Die gemeinnützige atempo GmbH setzt die Angebote "Bildung", "Das Lorenz" und "capito" für den Raum Steiermark (capito Graz) um.

Mit "capito" und "nueva" hat atempo ein Social Franchise Netzwerk aufgebaut. Zuständig für das Social Franchise-Netzwerk von atempo ist eine Firma mit dem Namen CFS.
Die CFS entwickelt auch die Homepage ava. Ganz genau heißt die Firma: CFS – Consulting, Franchise & Sales GmbH.

In der atempo-Gruppe arbeiten insgesamt etwa 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Ungefähr 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Menschen mit Lernschwierigkeiten und Behinderungen.